Theater-AG

In Bearbeitung

Projekt der Theater-AG der Stufen 9 – Q2

Verstehen Sie Bahnhof?

Ein Theaterstück von Peter Reul

Düsseldorf Hauptbahnhof
Hier treffen jeden Tag unzählige Menschen auf dem Weg von irgendwoher nach irgendwohin aufeinander. Die unterschiedlichsten Charaktere begegnen sich hier, die allesamt ihre eigene Geschichte haben.
Da ist das Ehepaar auf dem Weg in den Urlaub, das am Bahnhof den leicht verwirrten Vater verliert,
zwei Freunde, die beide an derselben Studentin interessiert sind,
die türkische Mutter mit ihrer Tochter, die am Bahnhof auf ihren Romeo trifft,
eine Lehrerin, die mit ihrer Klasse und der Referendarin einen Ausflug plant,
vier Freundinnen auf einem Selbstfindungstrip,
zwei alte Damen, die sich ständig über irgendwelche Krankheiten austauschen,
ein Paar, das eigentlich gar nicht mehr weiß, wieso es zusammen ist,
ein Globetrotter, der die abstrusesten Geschichten von seinen Reisen erzählt,
eine Horde junger Frauen, die einen Junggesellinnenabschied feiern
und viele andere mehr.

Eigentlich verbindet diese Menschen nichts und doch werden ihre Geschichten durch das Auftauchen eines ominösen Koffers miteinander verwoben. Dieser Koffer wechselt im Lauf der turbulenten Komödie mehrmals den Besitzer und führt am Ende dazu, dass wirklich alle nur noch Bahnhof verstehen.

Diese turbulente Komödie, bei der natürlich auch gesungen und getanzt wird, präsentieren wir am:

Donnerstag, 07.02.2019
um 19.30 Uhr
in der Aula des
Städtischen Gymnasiums Gevelsberg

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro für Schüler und Studenten / 5 Euro für Erwachsene

Ankündigung Verstehen Sie Bahnhof

 

In Bearbeitung

Abschlussstück der Q2

… nächstes Jahr machen wir alles ganz anders!!!

12 Comedyszenen mit Musik von Mühl, Puderbach, Rupp & Schuster

Sie feiern immer zuhause, die Schratzenstallers, und das seit über 20 Jahren.

Dem Erwin, der sich selbst im Gegensatz zum Rest der Familie als Familienoberhaupt betrachtet, und Gaby, seiner rotzfrechen Tochter in den besten Flegeljahren, geht das tierisch auf die Nerven. Aber Mutter Erika besteht darauf, auch wenn der Verlauf und Ausgang dieser Feiern für alle irgendwie immer mit dem Vorsatz endet, dass man nächstes Jahr alles ganz anders machen will.
Die leicht schwerhörige Oma kann diesem Ansinnen nur zustimmen, auch wenn sie eigentlich nicht allzu viel mitbekommt, und auch der Freund der Familie, Peter, leistet seinen Beitrag dazu.
Dann gibt es natürlich auch noch die nervige Nachbarin Frau Beierlein, die das Geschehen um die Familie Schratzenstaller sehr argwöhnisch betrachtet.

In insgesamt 12 Szenen begleiten wir diese Menschen durch ein Jahr, das vielen von uns in seinem Verlauf vielleicht erschreckend bekannt vorkommen könnte, und werden uns vielleicht fragen:

„Machen wir im nächsten Jahr wirklich alles ganz anders?“

Die Aufführung präsentieren wir am

Mittwoch, 03.04.2019
um 19.30 Uhr
in der Aula des
Städtischen Gymnasiums Gevelsberg

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro für Schüler und Studenten / 5 Euro für Erwachsene

Ankündigung nächstes Jahr …