Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe am Städtischen Gymnasium Gevelsberg

Die gymnasiale Oberstufe setzt den Bildungsgang der Sekundarstufe I des Gymnasiums (oder einer vergleichbaren Schulform) fort und bildet ihren Abschluss mit dem Erreichen der allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Den Rechtsrahmen zur Gestaltung und Prüfung bildet die Allgemeine Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe (APO-GOSt).

Die gymnasiale Oberstufe besteht aus der einjährigen Einführungsphase (EF) und der zweijährigen Qualifikationsphase (Q1 & Q2). Im aktuell für die Oberstufe relevanten, achtjährigen Bildungsgang umfasst die Einführungsphase die Jahrgansstufe 10 und die Qualifikationsphase die Jahrgangsstufen 11 und 12.
Im Rahmen der Einführungsphase werden die inhaltlichen und methodischen Grundlagen für den weiteren Verlauf der gymnasialen Oberstufe erworben. Die Qualifikationsphase bildet eine Fortführung und Vertiefung dieser Grundlagen und stellt eine systematische Vorbereitung auf die Abiturprüfungen am Ende der Q2 dar.
Die in der Qualifikationsphase erbrachten Leistungen gehen bereits in die Abiturwertung ein. Weiterhin ist es frühestens nach der Q1 möglich, den schulischen Teil zur Fachhochschulreife zu erlangen.

Das bisher bekannte Klassensystem wird durch das Kurssystem abgelöst, so dass die Schülerinnen und Schüler stärker über ihren weiteren Bildungsgang mitbestimmen können. Neben einem verpflichtenden Teil an Kursen bietet sich jedoch auch die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte bei der Kurswahl zu berücksichtigen.