Wir sind MINT!mintlogok
Seit November 2012 dürfen wir uns MINT-freundliche Schule nennen, seit dem Herbst 2015 sind wir erneut zertifiziert. Dies zeigt, dass wir mit unseren Bemühungen auf dem richtigen Weg sind!

 

Was ist MINT?
Erstmalig wurde im Schuljahr 2010/2011 am Städtischen Gymnasium Gevelsberg im 5. Schuljahr ein MINT-Schwerpunkt in Form einer AG angeboten. Seit dem Schuljahr 2011/2012 bieten wir einen eigenständigen MINT-Zweig an. Dieser umfasst die Stufen 5-8, danach ist durch den Wahlpflichtbereich die weitere Sicherung des naturwissenschaftlichen Profils gegeben, wenn die Schülerin oder der Schüler dies wählen möchte. Diese Fortsetzung in der Schullaufbahn sichern wir u.a. durch die Mathematik/Informatik-Kurse im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe I und die stark nachgefragten Informatikkurse in der Oberstufe ab. Durch gezielte Fächerwahl in der Oberstufe kann der MINT-Schwerpunkt individuell weiter ausgebaut werden.

Mit der Möglichkeit zur Erlangung des Medienpasses NRW sowie des europäischen Computerführerscheins wird ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Chancen im Bereich „Berufswahl“ geleistet, z.B. bei der Bewerbung für ein entsprechendes Schülerpraktikum.

Neben den inhaltlichen Möglichkeiten haben das Städtische Gymnasium Gevelsberg und der Schulträger, die Stadt Gevelsberg, durch moderne Computerräume und durch die Modernisierung der naturwissenschaftlichen Räume einen deutlichen Schritt hinsichtlich der Empfehlung der Kultusministerkonferenz getan. Darin wird der Wert der MINT-Bildung für die Gesellschaft und für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes und für den Einzelnen betont. Mit dem Grünen Klassenzimmer und der Nähe zur Stefansbecke kann den Schülerinnen und Schülern z.B. ein abwechslungsreiches Angebot im Fach Biologie geboten werden.

 

Der MINT-UnterrichtDer MINT-Unterricht findet durch insgesamt 6 zusätzliche Wochenstunden in den sechs MINT-Fächern statt, diese verteilen sich auf die Jahrgangstufen 5 -8. Dieser Unterricht ist für alle Schülerinnen und Schüler des MINT-Profils verpflichtend.

 

Die Fächerverteilung
Klasse 5 Biologie
Klasse 5 Technik/ Werken
Klasse 5 Medienpass NRW
Klasse 6 Physik
Klasse 7 Chemie
Klasse 8 Mathematik

 

Inhalte des mintwerkenkUnterrichts am Beispiel Technik/Werken

Der Bereich Werken, der in der Klassenstufe 5 angeboten wird, umfasst ausschließlich das Themengebiet „Arbeiten mit Holz“. Während des Schuljahres werden Arbeitsstücke erstellt, die sowohl den Umgang mit den Werkzeugen üben, z.B. Zettelhalter, Stifthalter, als auch Anwendung in anderen Bereichen des Unterrichts finden, z.B. Nistkästen für die Biologie. Natürlich werden auch saisonabhängige Bastelarbeiten erstellt, z.B. Weihnachtslichter. Schwerpunkte sind neben den Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Material und Maschinen bei der Holzbearbeitung die verschiedenen Holzarten sowie das Lesen und Erstellen einfacher technischer Zeichnungen.

 

 

 

Projektarbeimintprojektekt, kooperative Sozialformen und Exkursionen!

Die Schülerexperimente sollen im MINT-Unterricht im Mittelpunkt stehen. Fächerübergreifende Projekte, Einbindung von Unternehmen und die Teilnahme an Wettbewerben werden angestrebt. Wir wollen die Arbeit im Team fördern.

Besonderes Augenmerk liegt zurzeit auf diesen Wettbewerben und Kooperationen mit außerschulischen Lernpartnern:

 

 

 

 

Bestehende mintwettbewerbekSchülerwettbewerbe im Bereich der MINT-Fächer

Känguru-Wettbewerb der Mathematik
Mathematik-Olympiade
HEUREKA!
BIO-logisch!
Informatik-Biber
Physik aktiv

 

mintlernortekKooperationen/Außerschulische Lernorte

Alfried-Krupp-Schülerlabor in Bochum
Technische Universität Dortmund
Phänomenta in Lüdenscheid
Feuerwehr Gevelsberg
ABC-Spax in Ennepetal
Kraftwerk in Wuppertal-Barmen
Naturkundemuseum Dortmund
Südwestfälische Industrie- und Handelskammer (SIHK) zu Hagen

 

Für welche Schülerinnen und Schüler ist das MINT-Profil gedacht?
Das MINT-Profil eignet sich für alle Schülerinnen und Schüler, die über Fähigkeiten zur genauen Beobachtung verfügen, sich für naturwissenschaftliche Phänomene und den Sachkundeunterricht interessieren und bereit sind, sich ausdauernd mit einer Sache zu befassen.

 

Lernen in einer MINT-Klasse heißt Zukunftsorientierung
Wir wollen die Interessenentwicklung und die qualifizierte Befähigung aller Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums zur Aufnahme eines MINT-Berufs oder Hochschulausbildung vor allem in den naturwissenschaftlichen und mathematisch-technischen Bereichen erreichen.

Sie schließt auch ein, über neue Organisationsformen von Lernprozessen nachzudenken, die zukünftig auch eine immer engere Kooperation der Schule mit Forschungs-, Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen zur Folge haben muss.

Arbeitsgruppe MINT/ Stand August 2016