Bilinguales Lernen

Bilinguales Lernen bedeutet Lernen in der Fremdsprache. Am Städtischen Gymnasium Gevelsberg werden daher Sachfächer auf Englisch unterrichtet. Die Teilnahme an bilingualen Unterrichtsangeboten ist freiwillig. Ab der Klasse 5 wird eine Profilklasse angeboten und in der Oberstufe können die bilingualen Fächer Geschichte und Biologie auf Englisch gewählt werden.

Bilingualer Unterricht gilt zu Recht europaweit als besonders effektiver Weg zu hohen fremdsprachlichen und interkulturellen Kompetenzen. Schülerinnen und Schüler erreichen sowohl eine erweiterte Sprachkompetenz als auch vermehrtes Wissen über andere Kulturen und damit besondere interkulturelle, internationale Kompetenzen.

Bilingual in die Zukunft – warum?

Im Zuge der stetig zunehmenden Globalisierung wird die Bedeutung von Englisch immer größer. Oftmals reicht das einfache Schul­englisch nicht mehr aus, um im späteren Berufsleben problemlos kommunizieren zu können. Fach- und Sachkompetenz im englischen Sprachgebrauch werden von Arbeitgebern heutzutage sehr geschätzt. Bewerbungsgespräche werden zunehmend auf Englisch ge­führt. Da Englisch nicht nur die Verkehrssprache der Welt ist, sondern auch die der Wissenschaft, werden während des Studiums hohe An­forderungen an die Sprachkenntnisse gestellt.
Um den Einstieg in das Studium bzw. Berufsleben zu erleichtern, bietet das Städtische Gymnasium Gevelsberg den Schülerinnen und Schülern bilinguales Lernen an.

Welche Ziele hat bilingualer Unterricht?

Als erweiterter Englischunterricht strebt er eine überdurchschnittliche Sprachkompetenz an. Der Fachunterricht in Erdkunde, Geschichte und Biologie mit Englisch als Arbeitssprache befähigt Schülerinnen und Schüler, fachli­che Sachverhalte in Lernbereichen wie Wirtschaft, Kultur und Klimawandel in der Fremdsprache zu verstehen, zu verarbeiten und darzustellen. An­gestrebt wird dabei eine Zweisprachigkeit auf dem Niveau C1 des europäischen Referenzrahmens. Dieses Niveau öffnet den Weg zu internationalen Studiengängen nicht nur in Deutschland.
Ein weiteres Ziel ist der zunehmende Erwerb interkultureller Kompetenz. Oft stehen sprachliche und kulturelle Unterschiede einer erfolgreichen Kommunikation im Weg. Durch gezielte Vorwegnahme von Proble­men wird die Handlungskompetenz in diesen Bereichen gefördert und erleichtert.
Kommunikation in einer Verkehrssprache besteht nicht nur aus der Beherrschung von Vokabular und Grammatik. Damit erfolgreich kommuniziert werden kann, ist neben besonders guten Englischkenntnissen auch die Bereitschaft nötig, sich auf die Ideen und Denkweisen anderer Kulturen einzulassen.
Bilingualer Unterricht bereitet verstärkt auf die internationale Kommunikation unterschiedlicher Kulturen vor.

Stundentafel bilingualer Zweig

Jahrgangsstufe
Englisch
Sachfachunterricht
Klasse 5
4 Stunden
+2 Ergänzungsstunden
Englische Module beim Medienpass NRW
Klasse 6
4 Stunden
+ 1 Ergänzungsstunde
Sport (ausgewählte Themen)
Klasse 7
3 Stunden
Erdkunde + 1 Ergänzungsstunde
Biologie (Module)
Klasse 8
3 Stunden

Geschichte + 1 Ergänzungsstunde
Klasse 9
3 Stunden

Erdkunde, Geschichte und Biologie
Oberstufe (10 – 12)
Leistungskurs

Bilingualer Kurs (Geschichte, Biologie)

Wer das bilinguale Abitur erlangen möchte, geht ab Klasse 5 in die bilinguale Profilklasse. In der Oberstufe ist die Wahl des Leistungskurses Englisch verpflichtend. Zudem wird ein bilinguales Sachfach schriftlich belegt, das dann als drittes oder viertes Abiturfach gewählt wird.

Häufig gestellte Fragen von Eltern und Schülern

Für wen ist der bilinguale Bildungsgang geeignet?

Finde anhand der Checkliste heraus, ob die bilinguale Profilklasse etwas für dich ist:
Ich mag die englische Sprache
Ich möchte lustige Projekte auf Englisch machen
Ich möchte viel Englisch lernen
Ich möchte Englisch gut können, damit ich mich mit anderen, die kein Deutsch sprechen, unterhalten kann
Ich möchte viel über Länder lernen, in denen Englisch gesprochen wird
Ich möchte nicht nur Englisch lernen, sondern die Sprache auch in anderen Fächern (Erdkunde, Geschichte, Biologie) benutzen

Muss ich viel mehr arbeiten und Vokabeln pauken?

In jeder Fremdsprache müssen Vokabeln und Grammatik gelernt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand in der bilingualen Profilklasse ist oder nicht. Allerdings fällt es den bilingualen Schülerinnen und Schülern in der Regel leichter, Englisch zu lernen, da sie mehr Stunden auf Englisch haben und die Sprache verstärkt praktisch in den unterschiedlichen Fachgebieten anwenden. Durch den vielfältigen anwendungsbezogenen Gebrauch wird insbesondere das Vokabellernen nicht als „Pauken“ (im Sinne von stupidem Auswendiglernen) empfunden.
(Elternaussage 2015)

Muss ich das bilinguale Abitur machen?

Nein, in den Klassen 5-9 ist ein Wechsel in eine Regelklasse zu jedem Halbjahr möglich.

Es kann sein, dass sich zur Oberstufe hin die Interessen verändern. Manchmal passt ein Leistungskurs Englisch nicht zu den Wunschfächern. Dann ist man nicht verpflichtet, den Bildungsgang weiterzugehen. Trotzdem erhält man auf Wunsch eine Bescheinigung über die Teilnahme am bilingualen Unterricht und deren Dauer.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler, die den bilingualen Bildungsgang nach der Klasse 9 verlassen, schon eine erweiterte Sprachkompetenz in Englisch aufweisen. Zudem sind sie durch die jahrelange Übung mit stark anwendungsbezogenem Unterricht in den bilingualen Sachfächern auf den Englischunterricht in der Oberstufe gut vorbereitet.

Haben die Schülerinnen und Schüler in den Regelklassen Nachteile?

Nein, das Bewertungsniveau im Englischunterricht sowohl in der Sekundarstufe I als auch in der Oberstufe orientiert sich an den Lehrplänen der Regelklassen. Die Schüler der Regelklassen werden also nicht am Könnensstand der bilingualen Schüler gemessen. Allerdings haben bilinguale Schüler Vorteile, da sie natürlich mehr und vielfältiger Englisch kennen gelernt haben und dadurch kompetent und entspannt mit der Sprache umgehen können.

Wie wird in den bilingualen Sachfächern bewertet?

In der Sekundarstufe I wird in erster Linie die inhaltliche Leistung in den bilingualen Fächern Erdkunde, Geschichte und Biologie bewertet. Allerdings sollte sprachlich (mündlich wie auch schriftlich) zu erkennen sein, was inhaltlich gemeint ist.

Wie wird die Teilnahme bescheinigt?

Die Teilnahme am bilingualen Unterricht in den Sekundarstufen I und II wird unter der Rubrik „Bemerkungen“ auf den Zeugnissen, das bilinguale Abitur auf dem Abiturzeugnis bescheinigt.

Wen kann ich ansprechen?

Bitte kontaktieren Sie uns unter bili@gym-gevelsberg.de. Für weitere Informationen steht Ihnen für das Bili-Team zur Verfügung: Cornelia Krüger, Nadine Wenke und Birgit Klöber.

Stand 11/2015

Weitere Information können Sie dem Dateianhang entnehmen: Gevelsberg bilingual